Internationales Haus Sonnenberg e.V.
Start > Start >
02.06.2017

Internat. Tagung, Ausstellungseröffnung, Mitgliederversammlung

Foto: Eggers

Das waren ereignisreiche Tage: „100 Jahre russische Revolution“ war das Thema der Internationalen Tagung vom 24. – 28. 5. Was waren die Ursachen der damaligen Revolutionen und was waren die Ziele der unterschiedlichen Gruppierungen? Die Teilnehmer_innen der Veranstaltung stellten zu Beginn der Veranstaltung fest, dass ihre Kenntnisse darüber von eher unüblichen Quellen stammten („Zeitungsbericht über Anastasia“, „Dr. Schiwago“…) und konstatierten länderübergreifend, das das Thema russische Revolution in der Schule meist keine Rolle gespielt hat. Die hochkarätigen Referenten legten eine gute Grundlage (Dr. Lutz Brangsch) und vertieften zum Thema proletarischer Film (Dr. Christian Pischel) und Frauenpolitik (Dr. Giesela Notz). Der aus Moskau angereiste Vladimir Fomenko beschrieb, wie die Revolution aus heutiger Sicht in Russland gesehen wird, nicht ohne auch zu den Fragen Stellung zu nehmen, die ihm zur aktuellen Fragen der russischen Politik gestellt wurden. Zum Abschluss der Veranstaltung sprach Dr. Peter Brandt zu der Frage, welches die politisch und sozial weiterhin ungelösten Problemstellungen sind, die von der russischen Revolution gestellt worden sind (s. Zeitungsartikel).

Die Teilnehmer_innen zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung: „Ich habe unglaublich viel gelernt und mein Geschichtsbild hat sich in Bezug auf das Thema völlig verändert“.

Diese Veranstaltung wurde sowohl von der Bundeszentrale für politische Bildung als auch von der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED Diktatur im Sonderförderprogramm „Der Kommunismus im 20. Jahrhundert“ gefördert.

Am Freitag wurde die von der Bundesstiftung erarbeitete Ausstellung zugehörige Ausstellung eröffnet. In den kurzen Eröffnungsreden bedankte sich Lutz Heinke bei Claus Jähner der es möglich gemacht hat, dass diese Ausstellung im Haus gezeigt werden kann. Beide wiesen darauf hin, dass es sich dabei um eine gute Ergänzung zur Tagung handelt, auch wenn der Focus ein anderer sei. Die Ausstellung ist noch eine Weile im IHS zu besichtigen.

Ebenfalls in dieser Zeit fand am Sonntag die reguläre Mitgliederversammlung statt, die in harmonischer Atmosphäre vor allem von den Berichten geprägt war. (siehe auch die Zeitungsartikel).